Klassenerhalt geschafft!

Die Pool Brothers Deggendorf spielen auch kommende Saison in der dritten Bundesliga!




Schon vor dem letzten Heimspieltag war das Saisonziel praktisch erfüllt. Rein rechnerisch wäre der Abstieg, bei noch zwölf zu vergebenden Punkten in zwei ausstehenden Spieltagen, zwar noch möglich gewesen ernsthaft in Betracht zog das in Deggendorf aber niemand. Zu stabil waren die bisherigen Auftritte der Ersten. Ein einziges weiteres Pünktchen sollte die Sache klar machen!


Welche Qualität in dieser Liga spielt, verdeutlichte der PBV Rottweil. Mit Ruben Frick, Soner Ulucanli und Fabian Neglein stehen gleich drei Spieler in den Reihen der Baden-Württemberger, die auf etliche Jahre Erfahrung in den Bundesligen zurückgreifen können. Die allererste Garde also. Denn auch für die auf Platz fünf stehenden Rottweiler war der Klassenerhalt alles andere als sicher. Es sollten also keine Geschenke verteilt werden auf beiden Seiten.


Von Anfang an machten die Hausherren unmissverständlich klar, dass sie den Ligaerhalt endgültig eintüten wollten. Siege von Willi Georg, Mario Hundshammer und Thomas Köhler brachten schon zur Hälfte der Spiele einen 3:1 Vorsprung für Deggendorf. Durch die deutliche Führung wohl etwas leichtsinnig geworden, gewährten die Pool Brothers ihren Gästen gleich zu Beginn der zweiten Runde zwei Siege, die den Spielverlauf etwas auf den Kopf stellten.

Mario Geiger und Thomas Köhler waren aber auf den Punkt konzentriert und sicherten im 9- und 10-Ball die so wichtigen zwei Spiele für die Heimmannschaft zum 5:3 Endstand. Damit war auch rechnerisch der Klassenerhalt save! Von der Pflicht konnte man nun beruhigt zur Kür übergehen.


Hätte der Punktgewinn gegen Rottweil nicht funktioniert, wäre der BSV Tiengen fest dafür eingeplant gewesen. Den Gästen von der Schweizer Grenze werden während der laufenden Saison schon mehr als deutlich ihre Grenzen aufgezeigt. Klar abgeschlagen stehen die Tiengener festgenagelt auf einem Abstiegsplatz.

Nichts desto trotz steht auch in dieser Mannschaft einige Qualität am Tisch. Was prompt Thomas Köhler und Mario Hundshammer zu spüren bekamen, die ihre Sätze abgeben mussten, während Georg und Geiger ihre Partien gewinnen konnten.

Mehr nach den Wünschen der Deggendorfer gestaltete sich die Rückrunde der Begegnung, in der alle Spiele ohne größere Unsicherheiten an die Hausherren gingen.


Wie stabil sich das Team der Pool Brothers während der laufenden Saison präsentiert, lässt sich auch aus der Einzelspielerstatistik ablesen: Unter den besten fünf Spielern der Liga stehen zwei Deggendorfer und drei von vier Spielern können eine positive Spielbilanz vorweisen! Eine solche Performance hätten wohl die wenigsten zu Beginn der Saison für möglich gehalten.

Platz drei in der Tabelle und auch nächste Saison Bundesliga-Billard in Deggendorf sind die Belohnung!



Die aktuelle Tabelle


Platz Mannschaft S G U V Punkte Diff Partien
1 PBV Schwetzingen 12 11 0 1 33 +42 69:27
2 BC Aalen 12 9 0 3 27 +36 66:30
3 PB Deggendorf 12 8 1 3 25 +22 59:37
4 BC 73 Pfeffenhausen 12 6 2 4 20 +20 58:38
5 PBV Rottweil 12 5 2 5 17 +8 52:44
6 PBC Aalen 12 4 3 5 15 +2 49:47
7 BSV Tiengen 12 1 0 11 3 -66 15:81
8 PBF Blieskastel 12 0 0 12 0 -64 16:80


⇑ nach oben